Klassische Vanillekipferl

Klassische Vanillekipferl

Man nehme für etwa 600g fertige Kipferl:
Keksteig
  • 210g Butter
  • 80g Staubzucker gesiebt
  • 20g echter Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • Zitronenschalenabrieb einer halben Biofrucht
  • 1 St. Dotter
  • Pr. Salz
  • 250g Mehl glatt Typ480
  • 110g Mandeln ganz fein gerieben
  • gesiebter Staubzucker zum Wälzen der Kipferl

Herstellung

Die zimmerwarme Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Vanillemark, Zitrone, Dotter und Salz glatt kneten.
Dann die Mehl-Mandelmischung kurz unterkneten, mit Folie verpacken und einige Stunden oder über Nacht kühl stellen.
Stränge formen und davon gleichmäßige Stücke abschneiden. Kipferl formen und auf die mit Backpapier vorbereiteten Bleche legen.
Bei ca. 160°C Heißluft hellbraun ausbacken, leicht überkühlen lassen und dann in der Zuckermischung panieren.
Restlos auskühlen lassen und in gut verschließbare Dosen füllen.

Tipp 1: Haben die geriebenen Mandeln zu grobe Stückchen dabei, tendieren die Kipferln auch leichter dazu zu brechen.

Tipp 2: Ich lasse die Kipferl fast auskühlen, bevor ich sie in Zucker wälze. Daher hab ich eine DÜNNE Zuckerschicht auf dem Gebäck, ich mag das einfach lieber 🙂

Generell für Mürbteige: Den Teig nur so lange kneten, wie unbedingt nötig, dass ein zusammenhaltender Teig entsteht. Wenn zu lange herumgeknetet wird, bilden sich Kleberstränge, diese führen dann zum Brüchigwerden des Teiges. Selbst wenn man es noch irgendwie schafft aus einem  sogenannten “brandigen” Teig Kipferln zu machen, haben diese dann ein hartes, nicht mehr mürbes Mundgefühl.